• Kindertanz bei femella - Bewegung macht Spaß und schult die Motorik
  • Poledance - die erste Poledance Schule der Lausitz
  • Zumba - Power Workout mit unserer zertifizierten Trainerin Roxy
  • Poledance - The finest art of dance
  • Poledance - die Poledanceschule in Cottbus

Poledance

Die Kunst an der Stange zu tanzen... 

Poledance ist seit einigen Jahren der Fitness Trend der nicht nur Muskulatur und Haltung formt, sondern auch Ausdruck, Eleganz und Tanz verbindet. Die Mischung aus Akrobatik, klassischer Tanztechnik und dem sexy "Stripper Style" macht diesen Sport so einzigartig. Mittlerweile ist Poledance überall bekannt und es haben sich die verschiedensten Poledance Stile entwickelt- ähnlich wie in jeder anderen Tanzart auch. Gleich geblieben ist jedoch die Basis des Stangentanzes und der sportliche Aspekt dahinter. Auch wenn Poledance seinen Ursprung aus dem Tabledance hat, so darf man es nicht miteinander verwechseln. Poledance ist sexy, aber nicht vulgär. Es wird sich im Gegensatz zum Tabledance zu keiner Zeit ausgezogen oder unangemessen bewegt und Higheels sind keine Pflicht.

History
Die Geschichte des Pole Dance wird unterschiedlich beschrieben. Die akrobatischen Elemente stammen aus der Chinese Pole- Artistik und dass die Bewegungen jedoch so sexy und erotisch geworden sind - das ist den Striptease-Clubs und den dort arbeitenden Tänzerinnen zu verdanken. Deshalb wird Pole Dance oft als der "heißeste Tanztrend aller Zeiten" beschrieben und wird mit großer Begeisterung u.a. in Australien, Amerika, Asien oder auch England unterrichtet. Stars wie Angelina Jolie, Fergie, Teri Hatcher, Madonna, Britnexy, Spears, Kate Hudson und die Pussycat Dolls haben Pole Dancing bereits für sich entdeckt! Die Entwicklung in Deutschland im Bereich des Pole Dance steckt im Vergleich zu manch anderen Ländern dagegen noch etwas in den Kinderschuhen. Durch den nahezu explosionsartig aufkommenden Unterricht in der ganzen Welt und die beginnenden stattfindenden Meisterschaften, welche bisher leider nur in vereinzelten Ländern nennenswert sind, entwickeln sich Pole Dancing und die Tricks an der Stange stetig weiter, so dass die Bewegungen immer künstlerischer und akrobatischer werden.

Today
Das weit verbreitete Problem ist, dass auf der einen Seite Striptease-Tänzerinnen mit jahrelanger "Pole Dance"- Erfahrung oft nicht den theoretischen und pädagogischen Backround zum Unterrichten haben und auf der anderen Seite Trainer, die sich einige Tricks selbst beibringen und unterrichten, nicht die nötige Erfahrung, das Können und den ästhetischen Ausdruck mitbringen. Leider ist "Pole Dance" oder "Pole Dancing" kein geschützter Begriff, so dass er oft missbraucht wird. Grundsätzlich kann man jedoch als Tipp geben: Wenn Pole Dance- Stunden mit anderen Tanzarten (Aerobic, Yoga, Pilates, ...) gemischt werden oder nur der sportliche Aspekt an sich betont wird, ist dies meist ein Zeichen dafür, dass der Trainer den originalen Pole Dance nicht beherrscht. Um ein Qualitätssiegel zu schaffen, benannte Nele Sehrt ihr Pole Dance-Konzept "Polebatics". Bei Polebatics werden ausschließlich die originalen Pole Dancing-Moves in allen Schwierigkeitsstufen (Anfänger, Fortgeschrittene und Profis) unterrichtet, welche Nele durch ihre professionellen Pole Dance- Erfahrungen seit nunmehr über zehn Jahren, ihre langjährige Tätigkeit als Trainerin für die Striptease-Tänzerinnen (u.a. in den Bereichen Pole Dance, Table Dance und Show-Choreographie) sowie ihre steten Weiterbildungen bei den besten Pole Dancing-Trainern auf der ganzen Welt beherrscht. Durch ihr Staatsexamen in Tanzpädagogik und ihre Erfahrung als Konzeptentwicklerin im Bereich des Groupfitness bettete Nele die originalen Pole Dancing-Moves in ein methodisch-didaktisches Lehrkonzept ein, welches neben der körpergerechten Ausführung nach anatomischen Gesichtspunkten auch u.a. verschiedene Stundenformate, Schwierigkeitsstufen, Warm Up, Exercises-Circle, Pre-Practice, Technikschulung sowie Griff- und Haltetechniken enthält. So entstand Polebatics als ein hochwertiges originales Pole Dancing-Konzept mit Qualitätsstandard. Genau dieses Trainingskonzept wird in der Pole Dance- Schule Cottbus unterrichtet.

Inzwischen werden zwei verschiedene Arten von Pole Dancing (bezogen auf die Beschaffenheit der Stangen) unterschieden, welche in den einzelnen Ländern unterschiedlich vertreten sind: So ist es möglich, Pole Dancing an einer statischen (Static Pole) oder an einer sich mitdrehenden Stange (Spinning Pole) zu tanzen. Zwar bleiben die originalen Pole Dancing-Moves als solche gleich, jedoch können je nach Stangenbeschaffenheit unterschiedliche Combinations getanzt werden und meist ist es so, dass es schwer ist, beide Arten zu beherrschen, da sich die Technik maßgeblich unterscheidet. Bei Polebatics wird sowohl an der fixen Pole wie auch an der spinning Pole unterrichtet.

 

Diesen Beitrag teilen